Informationen zur Tragepflicht von Masken ab dem 17. Juni

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,
ab dem 17. Juni 2021 wird für weitere Bereiche in der Schule die allgemeine Tragepflicht von Masken aufgehoben. Die Verpflichtung eine Maske zu tragen, besteht ab dann nicht im Unterricht im Klassen- und Unterrichtsraum, nicht im Sportunterricht und nicht im Betreuungsraum.
Ebenso besteht auch im Freien, auf dem Schulhof oder dem Schulgelände keine Verpflich-
tung zum Tragen einer Maske. Gleiches gilt in sonstigen Außenbereichen, zum Beispiel bei
Wanderungen, Bachexkursion oder anderen außerschulischen Lernorten innerhalb einer
festen Gruppe. Auch Musizieren und Singen ist ohne Maske sowohl im Innen- als auch im Außenbereich erlaubt. Allerdings soll hier vorzugsweise der Außenbereich genutzt werden; im Innenbereich soll auf einen im Rahmen der räumlichen Gegebenheiten möglichst großen Abstand und sehr gute Durchlüftung geachtet werden.

Für den gesamten schulischen Betrieb sowie für den Betreuungsbetrieb besteht im Schul-
gebäude, d. h. zum Beispiel vom Betreten des Schulgebäudes bis zum Klassen-, Kurs- oder
Betreuungsraum sowie generell in den Fluren, Gängen, Treppenhäusern, im Sanitärbereich,
beim Pausenverkauf sowie in der Mensa, im Verwaltungsbereich eine
grundsätzliche Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS).
 Statt eines
MNS können freiwillig auch Masken des Standards (KN95/N95 oder FFP2 oder höherer ver-
gleichbarer Standards, jeweils ohne Ausatemventil) getragen werden.

Mit freundlichen Grüßen
die Schulleitung